Medienspektakel

Das Dasein in Zerrbildern ausgestrahlt.
Bluttriefend,
wenngleich effektvoll.
Bunte Schattenrisse
zeugen von Fanatismen.
Erschreckend,
obschon fesselnd.

Parodien menschlichen Seins
untermauert – visuell und auditiv.
Lärmend oder still.
Abstoßend oder anziehend.
Oder und?

Das eigene Spiegelbild vor Augen,
in das man blicken kann,
verstohlen. Aber
unbeobachtet. Gott sei Dank!

Kein Fremdschämen.
Kein Selbstschämen.
Voyeurismus,
Exhibitionismus –
ungestraft und gern gesehen.
Willkommen Stumpfsinn – Gott zum Gruße!


© 2002  Daniela Wegert (Winfoth)    [Kopieren und Verbreiten nur mit namentlicher Nennung der Autorin gestattet. Alle Rechte am Text verbleiben bei der Autorin]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s