Über Daniela

Schreiben: Ein Schrei gegen das Verderben! – das ist es genau. Nicht ein Protest – ein Schrei!
Writing: A scream against decay – that’s just it – not a mere protest – but a scream!

Daniela  (Winfoth), geboren am 1971 in Rostock (Mecklenburg-Vorpommern), wuchs als Tochter eines Schlossers und einer Verkäuferin in der ehemaligen DDR auf. Schon früh widmete sie sich der Literatur und dem Schreiben.

14125607_167286660374800_5514302951612585291_oSie begann Kurzgeschichten und Gedichte zu verfassen, versuchte sich an Theaterstücken und Romanen, wandte sich dann dem Genre Horror zu, wobei ihr erster Roman Neuntöter entstand. Es folgten Kurzgeschichten für die deutsche Stephen-King Seite sowie für die John Sinclair Reihe (Horrorstory des Monats), die im Bastei Lübbe Verlag veröffentlicht werden.

Ob Lyrik, Shortstorys oder ihr Roman: Daniela Wegerts Markenzeichen ist die Balance zwischen Liebe und Hass, Gut und Böse, Realität und Fantasie, bei denen die Grenzen zuweilen verwischen. Die menschliche Psyche und ihre dunklen Abgründe sind ebenso Stoff für ihre Texte wie märchenhaft-schauerliche Elemente der Fantasie oder die beängstigende Realität, in der wir leben.


Born on 1971, Daniela  (Winfoth) grew up in the city of Rostock, situated in the region of Mecklenburg West Pomerania, in what was then still the GDR; her father was a locksmith and her mother a retail assistant. From an early age on, Daniela devoted herself to literature and writing.

She tried her hand at short stories, poems and plays before turning to novels, focusing on the horror genre with her first book ‘Neuntöter’. This was followed by short stories for the German Stephen King website as well as for the John Sinclair series (horror story of the month), the latter is to be published by Bastei Lübbe.

Regardless of the form of writing- poetry, short stories or novels: Daniela Wegert’s trademark is always the balance between love and hate, good and evil, imaginary worlds and reality, where sometimes the boundaries are blurred. The human psyche and its dark side, fairytale-esque elements of our imagination and the frightening reality in which we live are also all materials for her writing.